Hirschwald
Hirschwald

Hirschwald ist ein kleiner Weiler im Gemeindegebiet von Ensdorf im Kreis Amberg/Oberpfalz. Nur ein Katzensprung ist es von hier bis zum Gut Matheshof in Kreuth mit seiner großen Ostbayernhalle, wo viele pferdesportliche Veranstaltungen stattfinden.

Der Weiler ist immerhin der Namensgeber des umliegenden bekannten Naturparks Hirschwald. Und Architekt Willi Schmid, der gerade das historische Torhaus – als Teil der Schlossmauer letztes bauliches Zeugnis der um 1530 errichteten Dependance der Wittelsbacher in der Oberpfalz – denkmalgerecht saniert, ist gar der nicht abwegigen Meinung, dass die Oberpfalz über Jahrhunderte von Hirschwald aus regiert wurde: „Die Kurfürsten wohnten zwar im Schloss Amberg, die Beschlüsse aber wurden oft bei Jagden in Hirschwald gefasst.“


In den Fokus des lokalen Interesses schaffte es der idyllische Weiler in den letzten Jahren, als die noch recht rüstige Besitzerin unseres Anwesens, Mathilde Böhm, ihren Geburtstag feierte – die resolute Dame ist nämlich erst im gesegneten Alter von fast 103 Jahren in ihrem Häuschen in Hirschwald verstorben.

Die „Mittelbayerische“ und „Onetz“ berichteten 2014
zum 102. Geburtstag der rüstigen
Hirschwalderin Mathilde Böhm